stAlucards eyes
Wie Chris sagte - ich spring mit

Man... ich könnte mich (mal wieder) von der nächstbesten Brücke werfen...

Nun gut, Ereignisse der letzten Tage. Ich hatte zwar Ferien, zwei Wochen lang, die allerdings diesen Sonntag vorbei sind, und folglich passierte bei mir nicht viel. Bei mir passiert nie viel, weil ich meist Zuhause herumsitze. Aber ich finde es so einfach am besten.

Und in letzter Zeit ist das Wetter einfach abartig. Ich meine, wir haben April und die Temperaturen kriechen hier bis 26°C und mehr hoch. Das ist für mich kein Frühling – den ich eigentlich mag – sondern widerlicher, verabscheuungswürdiger Sommer! Also bleibe ich lieber in meinem Zimmer sitzen. Da kommt dank den Rollläden keine Sonne herein und schön kühl ist es auch, wenn man's richtig anstellt.

Zwar sollte ich eigentlich in die Sonne, weil ich dann weniger depressive Anfälle habe, aber dieses Sommerwetter macht mich erst recht depressiv. Ich weiß... meinem kranken Geist kann man es nicht recht machen, egal mit welcher Jahreszeit.


Frühling – irgendwie spinnen alle. Sind anscheinend die Hormone, die Karussell fahren und weshalb sich alle noch extremer abschnullen als ohnehin schon

Sommer – das Wort Temperatur reicht schon. Und meine Brille mit den superdicken Gläsern – die ersetzt prima eine Lupe...

Herbst – Herbstdepressionen

Winter – s. Herbst


P. hat es anscheinend endlich aufgegeben mich in irgendeine beschissene Discothek schleppen zu wollen. Und ich dachte schon, ich würde das nie los werden. Discotheken sind nun einmal nicht mein Fall, nicht diese 0815-Popclubs. Dämliche Musik, alle rauchen, jeder flirtet mit jedem und entweder tanzen fast alle wie blöd oder nur wenige und der Rest steht dumm außen herum. Trautes Heim, Glück allein. Eindeutig.

Aber Chris hat mir Metalabende empfohlen. Es gibt so etwas sicherlich in der RoFa, aber dazu müsste ich meinen Arsch aus der Wohnung kriegen. Und das ist ersten wegen dessen Bequemlichkeit (Faulheit!!!) und zweitens dessen Quantität ein Ding der Unmöglichkeit.


Apropos Chris – wir haben letztens erst das erste Mal miteinander telefoniert. Seine Stimme ist jetzt nicht unbedingt irgendwie herausragend, aber sie klingt sympathisch und man erkennt, dass der Gesprächspartner männlich ist.

Allerdings erinnert sie mich an Keks, den Freund von Al. und das ist mir irgendwie unheimlich... ich habe beim Telefonieren schon gemerkt, dass ich ständig an Keks dachte... was für'n Scheiß.

Wobei... mir gerade einfällt, dass Keks mit richtigem Namen auch Chris heißt... ich frage mich, ob die Stimme aller ungefähr gleichaltrigen Chris' auf der ganzen Welt gleich klingt xD


Das Telefonat an sich wäre jetzt nicht unbedingt etwas Besonderes gewesen (obwohl, doch irgendwie schon. Ich habe das Telefon immerhin nicht in den ersten zwei Sekunden nach dem obligatorischen „Hallo/Hi“ an die nächstbeste Wand geworfen und mich in meinem Bunker verkrochen... wow, Fortschritt), aber die Umstände waren ein wenig seltsam.

Mein ICQ Status besagte Dienstag Abend „Es ist doch alles so scheiße... ich könnt' mich von der nächsten Brücke schmeißen“ und nachdem Chris on gekommen war, begrüßte er mich nicht wie üblich mit einem „Hey/Hi“, sondern meinte einfach er würde mitspringen.

Daraufhin nahmen wir in ICQ die verschiedensten Methoden zu sterben durch. Welche Brücke am besten wäre und was darunter sein sollte, etc...

Er versteht es allerdings auf seltsame Art und Weise Leute aufzumuntern und nachdem wir uns unsere Suizidgedanken gegenseitig ausgetrieben hatten, meinte er, ob ich Flatrate hätte und er mich anrufen könnte.

Die Flatrate war nicht das Problem, sondern die Uhrzeit kombiniert mit dem Klingelton unseres Festnetztelefons. Denn es war gerade kurz nach Mitternacht und unsere Klingelton ist 1) lauter als alles bis dato Gehörte & 2) Jingle Bells.

Aber dann dachte ich mir „ach, was soll's, ich muss einfach schneller als der Klingelton sein“ und ich schaffte es schließlich auch, früh genug abzunehmen, sodass meine Eltern davon nicht wach wurden.

Und so habe ich Mittwoch Morgen (00:00 Uhr ~ 2:45 Uhr) mit Chris am Telefon verquatscht xDD

Hat was.

Blöd nur, wenn man danach noch ewig braucht, um einzuschlafen und auch noch einer anderen Chatfreundin versprochen hat, am Mittwoch da (und vor allem wach...) zu sein, damit sie anrufen kann.


Wobei wir beim nächsten Thema wären.

Dank A. (zu ihr komme ich später) habe ich ein Mädchen aus den USA kennen gelernt. Die Kommunikation ist allerdings etwas kompliziert, da die Uhrzeit bei ihr immer 6 Stunden weniger beträgt als hier bei mir.

Das heißt, wenn ich hier um 15 Uhr im Chat bin, dann schläft sie wahrscheinlich noch, da es bei ihr erst 9 Uhr ist.

Und es ist mir egal, dass sie 4 Jahre jünger ist als ich. Ich verstehe mich einfach besser mit Jüngeren. Kann ich doch nichts dafür, dass ich selbst noch ziemlich kindisch bin.

...
Na gut... kann ich schon, aber sagt mal, kennt ihr wayne?


Ansonsten... Hauptthema Nr. 1


Ich bin wieder single.

Ja, meine Freundin A. und ich haben uns getrennt, nach fast 4 Monaten.

Ich führe hier nich alles haargenau aus, aber die beiden Hauptfaktoren wären die Entfernung und meine Krankheit.

Es war allerdings durchaus eine interessante Erfahrung, mit einem Mädchen zusammen zu sein, aber jetzt will ich erst einmal nichts mehr von einer Beziehung wissen.

Vor Jungen/Männern habe ich schließlich immer noch Panik und Mädchen/Frauen – das habe ich gerade erst hinter mir.

Und ich persönlich sehe es nicht als Katastrophe an Single zu sein. Meine Fresse, von ein bisschen Zeit für sich selbst geht nicht gleich die Welt unter (auch wenn es durchaus praktisch wäre).

Ich weiß nicht genau, wie ich mich fühlen soll. Bei einer Trennung heult man normalerweise tagelang herum und stellt sich unnötige „Warum?“-Fragen, aber ich fühle mich nicht sonderlich anders als vorher... liegt vielleicht daran, dass ich mir nie völlig sicher war, ob ich A. nun liebte oder nicht. Ich glaube immer noch, dass ich nicht mehr lieben kann. Ist sowieso alles ein Hirngespinst, eine Illusion. Vielleicht liegt es ja daran, ich denke, ich gehe die Sache „Liebe“ einfach zu rational an.

Aber ich möchte sie als gute Freundin behalten.

Immerhin waren wir, bevor wir ein Paar wurden, gut befreundet und es war eine sehr schöne Zeit. Ich warte jetzt einfach ab, was sie dazu sagt, sobald sie aus den Ferien wieder da ist.


Gut, nun zu Hauptthema Nr. 2


ARGH! *sich krampfhaft im Tisch vor sich verbeiß*

. . .

. . .

. . .

Ich schaffe dieses Jahr wohl echt nicht. Beschissene 11.te Klasse, aber noch beschissener: mein Körper.

Ich hatte letztes Jahr im Mai eine OP am Fuß (Klumpfußkorrektur) und muss jetzt Mitte Mai, also in einem Monat, zu einer Revision.

Das heißt, sie müssen ihre OP korrigieren. Mein großer Zeh sah nach der Operation wirklich gut aus (im Vergleich zu vorher... ja), dann aber drehte sich der Knochen darin fast um 90° nach rechts, nach außen (linker Fuß ). Und das ist mein Ernst, ich habe meine Röntgenbilder gesehen und weiß, wovon ich spreche. Also müssen die Ärzte den gleichen Eingriff wie letztes Jahr vornehmen – die Knochen meines großen Zehs (nochmal) brechen. Und das Metallstück, das ich seit Mai 08 drin habe, herausoperieren. Wobei ich, aufgrund der Korrektur, wahrscheinlich noch einmal eines kriegen werde.

Klasse.

Als wenn es nicht schon gereicht hätte, dass die Operation letztes Jahr mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit meine Autoimmunkrankheit auf den Plan gerufen hat. Oh, apropos Autoimmunerkrankung: nach der Fußoperation demnächst im Mai (wo ich, je nach Verlauf der Heilung, vielleicht 2 Wochen im Krankenhaus verbringen werde) befürchte ich eine erneute Sehnervtentzündung(die mich mindestens 2 weitere Wochen kosten würde, um sie wieder zu unterdrücken).

Einer der Hauptauslöser für der Entzündung ist Stress. Zumindest vermutet man das, Autoimmunkrankheiten sind bislang größtenteils unerforscht (und so nebenbei, unheilbar), und den hatte ich letzter Jahr nach der OP. Es war ein relativ schwerer Eingriff und auch wenn ich persönlich mich nicht gestresst gefühlt habe, so verarbeitet der Körper diese Belastung eben anders.
Also werde ich wohl erneut eine Entzündung bekommen, nach dem Eingriff im Mai.

Aber zum Glück sind die orthopädische und die neurologische Abteilung besagten Krankenhauses nur ein paar Meter voneinander entfernt. Also kann man mich (mitsamt operiertem Fuß und Sehnervtentzündung) einfach herüberkarren oder mir die Urbasoninfusion in der Othopädischen geben. Viel laufen werde ich mit einem gebrochenen Zeh sowieso nicht. Mal abgesehen davon, dass ich auch so nicht viel laufe.

Und wieder einmal kotzt mich am meisten an, dass ich meine Eltern dadurch nur unnötig Geld koste.

Ein Tag kostet 10 Euro.

Zwei Wochen mit dem Fuß = 140 Euro

plus entweder eine weitere Woche, oder auch zwei mit der Entzündung = 70 – 140 Euro

Nehmen wir den schlimmstmöglichen Fall von vier Wochen an = 280 Euro

Ich mag meien Eltern schon, es hätte mich immerhin viel schlimmer erwischen können und wir verstehen uns auch ganz gut, und deshalb kotzt es mich einfach an.

Ich war kein Wunschkind.

Ich hätte nie geboren werden sollen.

Und jetzt liege ich auch noch seit letztem jahr permanent in irgendwelchen Krankenhäusern und koste unnötig Geld.

Und meine Mutter ist arbeitslos.

Mein Vater arbeitet wie blöd, aber irgendwie jammert er ständig, dass er trotzdem kein Geld hat.

Unser Hund brauche ebenfalls eine OP, die um die 500 Euro aufwärts kosten wird.

Und blablabla...

Das Leben IST scheiße. Da kann mir einfach keiner das Gegenteil beweisen wollen!


Und Schule verpasse ich dann natürlich auch, wenn ich im Krankenhaus liege. Ich weiß, dass ich faul bin. Und nicht aufpasse. Aber ich bin bereits letztes Jahr in der 11.ten durchgefallen und wenn ich das noch einmal bringe, fliege ich von der Schule, da es verboten ist, zweimal in der selben Stufe sitzen zu bleiben.

Das wäre gar nicht mal SO schlimm – dann würde ich eben arbeiten gehen (müssen). Aber welche Arbeitgeber behält einen auf Dauer, wenn ich wegen der Autoimmunerkrankung so gut wie alle drei Monate (wenn's gut läuft) für ungefähr zwei Wochen (ebenfalls im günstigsten Fall) außer Gefecht gesetzt bin?
Keiner, so sieht's aus.

Und mit Krücken und einem gebrochenen Zeh zur Schule zu kommen – HORROR!

Zum Bahnhof laufe ich normalerweise 10 Minuten. Kein Problem, da könnte ich mit dem Bus fahren, weil ich fast direkt neben einer Haltestelle wohne.

In der S-Bahn wäre auch noch alles in Ordnung, sie ist an meiner Station noch relativ leer und Sitzplätze gibt es immer.

Aber dann: am Bahnhof angekommen muss ich noch mit einem Bus zur Schule fahren und besagtes „Bildungsinstitut“ ist schlichtweg zu dumm und inkompetent, um genügend Busse bereit zu stellen. Wir sind fast doppelt so viele Schüler, wie insgesamt in die verfügbaren Busse passen.

Und alle drängeln und quetschen und es geht zu wie beim Schlammcatchen.

Meine Mutter meinte, sie würde es mir sogar entschuldigen, wenn ich täglich zu spät in die Schule käme (was ich mittlerweile, mit 18, auch selbst könnte), aber ich solle eben mit einem späteren Bus fahren, damit ich lebend beim Schulgebäude ankomme. Die Idee klang gut, aber sie ist nicht umsetzbar. Die erste große Schülertraube (zu der ich ebenfalls gehöre) verschwindet im Bus und der, der als nächstes für mich in Frage kommt, kommt erst so spät, dass sich bereits eine zweite Schültertraube (die, die mit einer späteren S-Bahn gefahren war) zusammengefunden hat.

Das heißt, ich könnte dort herumstehen, bis meinetwegen drei Schulstunden vorbei wären und hätte immer noch keine Möglichkeit gehabt, heil zur Schule zu kommen.

Meine Mutter meinte dann, sie würde P. sogar das Benzin zahlen, wenn er so nett wäre und mich fahren könnte, aber wenn P. dann krank ist oder verschläft und mich in aller Eile vergisst, habe ich ein Problem.

Nicht, das mich das jucken würde. Diese Schule, die sich als „Elite“ bezeichnet, ist ohnehin der letzte Dreck.


Wie man sieht – nichts als Probleme.

Aber ihr könnt mich alle mal kreuzweise, ich mache das, was ich immer tue – ich ignoriere den Stress einfach und gammel mich weiter durchs Leben.

16.4.09 18:28
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lady Beckett / Website (18.4.09 16:56)
Hauptthema 1: Richtig so.
Hauptthema 2: Bullshit. <.<

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

NAVIGATION

Guests
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de