stAlucards eyes
Eine Menge... Neologismen.

Go san gatsu ni-sen kyū – 5. März 2009


Titel angelehnt an die allseits bekannte und beliebte Szene aus Spongebob Schwammkopf: Eine Menge Fantasie! *Regenbogen-Geglitzer*


Der heutige Tag war einfach nur zum Schießen, zumindest der zweite Teil davon. Der Morgen war einfach nur scheiße. Ich bin todmüde aufgewacht und musste mich regelrecht zwingen, den ganzen Hygiene-&.Co.-Kram am Morgen zu erledigen, aber ich bin unter der Woche eigentlich immer unausgeschlafen, also ist das alles schon Routine.

Aus mir unerfindlichen Gründen war ich dann den ganzen Vormittag lang ziemlich niedergeschlagen – solche seltsamen Stimmungsschwankungen habe ich aber öfter, was weiß ich warum – und meine Laune besserte sich selbstverständlich auch nicht nach folgender Situation.

In Deutsch erhielten wir ein neues Klassenzimmer zugeteilt. Aufgrund des Schadens an meinem Sehnerv ist es immer besser, wenn ich weit vorne sitze, also habe ich es mir alleine in der ersten Reihe bequem gemacht. Meinen Triumph, dass ich alleine saß, konnte ich allerdings nur für einige kurze Minuten auskosten, denn dann setzte sich J. neben mich. Ich sollte hier erwähnen, dass J. männlich ist und ich in der Nähe der meisten Jungs Panikanfälle kriege.

Zurück zum Thema, er saß neben mir und ich fühlte mich wie ein in eine Sackgasse gedrängtes Tier. Was ich gewissermaßen auch war. Ich hatte nur wenig Fluchtmöglichkeiten: entweder das Fenster neben mir aufreißen und rausspringen oder über den Tisch vor mir klettern und verduften.

Die ganzen zwei Stunden, die wir nebeneinander saßen, war ich angespannt und nervös und hatte das Gefühl, kotzen zu müssen, weil mir schlecht war, erst recht, als er mich des öfteren ansprach, um etwas nachzufragen. Und das schlimmste: ich sitze jeden Donnerstag die ersten zwei Stunden neben ihm. Erschieß mich mal bitte jemand. . .

Was mir gerade eben noch eingefallen ist, ein Ereignis, das heute morgen an der Bushaltestelle des Bahnhofs geschah. Des Bus kam (endlich) und ich stellte mich in die mehr oder weniger geordnete Schlange, die meistens aus zwei Strängen besteht, die sich immer gegenseitig zur Seite schubsen. Ich stand links, ein Kerl neben mir, rechts. Wir standen direkt nebeneinander, als wir an der Tür angekommen waren und ich dachte mir: boah, du hast jetzt keine Lust auf Gequetsche, lass den Kerl halt vor. Was macht er? Lächelt, deutet mit der Hand vor sich und meint auffordernd: bitte.

Er hat mich vorgelassen... urgh, ich war noch Minuten danach vom Schock paralysiert. Naja, hat sich wohl gedacht: Unästethik zuerst.


P.s Gehirn war heute anscheinend nur Brei, bei dem ganzen Unsinn, den wir zwei angestellt haben. Beispiele:

6. Stunde, Englisch. Der Lehrer meinte irgendetwas mit „to analyze“. Was machen wir zwei Deppen? Sehen uns im selben Moment an und sagen zeitgleich: Anal yse. Weitergesponnen klingt es wie „anal öse“ und das wiederum hört sich nach „Analmöse“ an. Oder „Microsoft“. Streng genommen heißt Microsoft übersetzt „winzig-weich“.

Ja, wir zwei sind, wenn wir nebeneinander sitzen, immer sehr produktiv xD

Ich habe auch großen Spaß daran, eine Mitschülerin von mir anzubaggern (möge A. mir vergeben; es ist nur Spaß ). Sie allerdings steht auf J. Ich saß neben P., J. und besagte Schülerin T. waren neben uns. Ich beugte mich also zu P. und meinte nach einem kurzen Blick auf J.: „Pff, wenigstens habe ich größere Brüste als J.“ P.s Gesichtsausdruck in jenem Moment war unbezahlbar! Lag daran, dass der Satz etwas aus dem Zusammenhang gegriffen war. Aber es ist ein Vorteil, den J. niemals haben wird xD

Oder 5. Stunde, Deutsch. „Also, wie würdet ihr heutzutage ein Genie definieren?“ - „Ich denke, ein Genie ist jemand, der ein besonderes Talent hat...“

Ich (zu P.): „ Ich kann auf Befehl rülpsen, bin ich jetzt 'n Genie, oder was?“
T (neben P.): *an einem kolossalen Lachanfall krepier*

Kann ich aber wirklich. Und als ich ihnen vorgeführt habe, dass ich auch mit den Ohren wackeln kann, brachte keiner mehr unter seinen Lachsalven etwas heraus. Ich liebe solche Tage <3

5.3.09 17:41
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen

NAVIGATION

Guests
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de