stAlucards eyes
Watakushi wo okizari ni shimase, aishiteru!

Watakushi wo okizari ni shimase, aishiteru! - Verlass mich nicht, ich liebe dich!

Nijūnana sangatsu nisenkyū - 27. März 2009

Dank P. habe ich ein, meiner Meinung nach, wundervolles Lied kennengelernt - Luftbahn von Deichkind. Nicht die Musikrichtung, die ich sonst höre, aber es gefällt mir und nur das zählt. Es macht mich allerdings auch ein wenig traurig...
-----

Watakushi wo okizari no shimase, aishiteru!

Das Neach RPG mit A. war in den letzten Tagen ziemlich blutig, also genau nach meinem Geschmack, auch wenn ich mit Szenen, in denen geliebte Charaktere tödlich verletzt werden, zu sehr mitfühle. Ich dachte schon, ich würde an einem Herzinfarkt sterben, als Hisagi versucht hat, Nobu am Grab ihres besten Freundes Iruka zu trösten, als plötzlich besagter Chunin als Hollow auf sie zustürmte und dieser Kampf sowohl Hisagi als auch Nobu beinage das Leben gekostet hätte. Aber das ist ja das Schöne am RPG - der Spaß, den man dabei hat.
-----

Bockspringen zu dritt

Und es gibt sie DOCH! Erwachsene, die tief in ihrem Inneren Kinder geblieben sind.
P. und ich haben zwischen allen Schulstunden fünf Minuten Pause und gingen raus, da wir nach der Horrorstunde Deutsch erst einmal frische Luft schnappen mussten. Allerdings schien P. die frische Luft nicht besonders zu bekommen, denn er gab brummende Geräusche von sich, tat, als wäre er ein Flugzeug und rannte dabei im Kreis, und sang schließlich irgendein völlig bescheuertes Lied. Bis es ihm anscheinend zu langweilig wurde und er auf die glorreiche Idee kam, wir könnten doch Bockspringen machen. Er sprang problemlos über mich, ich allerdings hätte ihn, bei meinem Versuch hinüberzukommen, fast mit in den Tod gerissen. P.s überraschter Aufschrei, als wir beide umkippten, löste bei mir einen so schrecklichen Lachanfall aus, dass ich erst einmal in die Hocke gehen musste, um mich nicht wie blöd auf den Boden zu werfen und zu lachen. Die Hocke-Variante war dann doch gesitteter und nicht so dreckig.
Eine sympathische, blonde Frau (vllt. um die 30?), wahrscheinlich eine Lehrerin der angrenzenden Realschule, sah uns bei unserem kindischen Treiben und wäre beinahe gestolpert, da Lachen all ihre Aufmerksamkeit in Anspruch genommen hatte.
Ich werde langsam aber sicher aufgrund meiner dämlichen, aber lustigen Sprüche immer bekannter in meinem Umfeld und auch diesmal konnte ich mir einen Kommentar nicht verkneifen. Ich fragte sie also grinsend, ob sie nicht mitmachen wolle und sie blieb tatsächlich stehen und überlegte fieberhaft; der innere Kampf war ihr deutlich im Gesicht abzulesen. Aber schließlich gewann doch das Kind in ihr! Sie ließ ohne weitere Umschweife ihre Tasche fallen, lachte ein "ok" und sprang ein bisschen mit P. herum (ich wollte ihre körperliche Unversehrheit nicht gefährden und beobachtete die beiden deshalb nur), bevor sie sich lachend verabschiedete und P. und ich uns zufrieden angrinsten. Diese Art von Menschen, die sich spontan zu irgendwelchen dummen Aktionen hinreißen lassen, mögen wir beide am liebsten. Wir sollten öfter in diesen Zwischenpausen Bockspringen. Oder in einen der riesigen Müllcontainer für Papier klettern und einem Lehrer den Schreck seines Lebens verpassen.
-----

Die zwei Käseblätter der Verhängnis

Die Nachschrift der Lateinschulaufgabe war eine Katastrophe. Oder zumindest ein Chaos. 13:15 Uhr, Zimmer 123. Ich war pünktlich, allerdings hatte eine völlig inkompetente Lehrerin die Aufsicht (das einzige, was sie kann, ist tratschen...) und trieb mich erst einmal damit in den Wahnsinn, dass sie sich eine viertel Stunde lang über die Unordnung (die sie übrigens selbst herbeigeführt hatte) in der Nachschriftenmappe aufregte. Also haben wir armen Nachschreiber und -sitzer erst einmal schön 15 Minuten vertrödelt. Wundervoll...
Dann hatten alle ihre Arbeiten, nur ich stand dumm vor dem Tisch herum und wunderte mich, wo meine Schulaufgabe war. In der Mappe befanden sich keinerlei Unterlagen für mich, und so entschied ich zum Sekretariat zu gehen und dort nachzufragen, da meine Lateinlehrerin nicht mehr im Schulhaus war (und die Lehrer sich - wahrscheinlich aus Angst vor mir - im Lehrerzimmer verbarrikadiert hatten. Scheiß Feuerschutz-Türen).
Es kam mir natürlich sehr entgegen, dass das Sekretariat an diesem Freitagnachmittag bereits abgeschlossen und verlassen war. Also bat ich einen der zur Schulleitung gehörenden Lehrer um Hilfe und er durchsuchte das Sekretariat, aber auch hier schien meine Nachschrift nicht zu verweilen. Letzte Option - meine Lateinlehrerin anrufen, was der nette Herr dann auch tat. Und siehe da, oh Wunder (ich hatte es mir schon die ganze Zeit gedacht): meine Lehrerin hatte vergessen, die Nachschrift für mich abzugeben und hatte sie fröhlich wieder mit nach Hause genommen. Sie setzte sich allerdings sofort wieder in ihren Wagen und brachte mir das verhängnisvolle Blatt vorbei. Ich glaubt gar nicht, wie ich mich gefreut habe. . .
. . .
Hoffe die Ironie ist angekommen.
Der Zusatzteil der Schulaufgabe beinhaltete teilweise Fragen, von denen ich keine Ahnung hatte. Somit habe ich 10 von 20 Punkten einfach so in den Wind geschossen. Und meine Übersetzung klang zwar satzweise ganz passabel, nur der Zusammenhang zwischen allen Sätzen fehlt irgendwie...
Der Zwischenbericht war nicht so schlimm wie erwartet, aber ich stehe in vier Fächern auf der Kippe zu einer 5. Musik (die Kurzarbeit zu Beginn gehörig verkackt), Physik (wundert mich nicht), Mathematik (ebenfalls keine große Überraschung) und Erdkunde (kein Wunder, wenn ich sage, dass ein Arschkaff wie Roth an der Donau liegt. Ich hasse Erdkunde; ich und mein verhängnisvoller Orientierungssinn...).
-----

 


 

 

27.3.09 21:01
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lady Beckett / Website (1.4.09 10:49)
... was ein Scheißtag, wie er im Buche steht.
OK, beim Bockspringen hätte ich dabei sein wollen, aber die Sache mit der Schulaufgabe... tolle Wurst.
Wobei, Trani vergisst sowas ja öfter mal, siehe Nacharbeit, wa?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen

NAVIGATION

Guests
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de